. LebenMölkweg 24 - IMMOLA Projektentwicklung
Ausverkauft
Kaufen

LebenMölkweg 24


Objektart

Wohnungen

Wohneinheiten

7

Architekten

Architekt Dipl.-Ing. Michael Neuwirth

Nutzfläche

540 m2

Fertigstellung

Anfang 2020

Standort

Mölkweg 24
in der Waltendorfer Hauptstraße
8042 Graz



DAS PROJEKT

Exklusives Lebens- und Wohngefühl in bevorzugter urbaner Aussichtslage mit bester Anbindung an das Zentrum – höchsten Erwartungen an Lage und Wohnqualität wird das neue, charmante Wohnprojekt „Leben Mölkweg 24“ in der Waltendorfer Hauptstraße 147/Mölkweg 24, 8042 Graz gerecht.
Die vom renommierten Architekten DI Michael Neuwirth entworfenen, exklusiven sieben Wohneinheiten über den Dächern von Graz zeichnen sich durch moderne, großzügige Grundrisse, intelligente Raum-aufteilung und eine helle, besonders angenehme, wohnliche Atmosphäre aus. Eingebettet in ein hoch-wertiges Umfeld bürgt die geradezu beschauliche Anlage für ganz außergewöhnlichen Wohnkomfort. Die Ziegelmassivbauweise garantiert perfekte baubiologische und energetisch-thermische Eigen-schaften, ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis sowie hohe Wertbeständigkeit.
Die Zufahrt erfolgt über den ruhigen Moelkweg. Der klar strukturierte Baukörper repräsentiert urbanes Lebensgefühl auf der Höhe der Zeit. In den Gärten bzw. auf den Terrassen und Balkonen ist vom hek-tischen Treiben der Stadt jedoch nichts mehr zu spüren. Die erhabene Lage mit der Einbettung in das Grazer Berg- und Hügelland lässt „Leben Mölkweg 24“ zu einer Oase der Ruhe und der Entspannung werden.

DIE WOHNUNGEN

Die insgesamt sieben Wohneinheiten – 3 Zweizimmer-, 1 Dreizimmer- 2 Vierzimmer- und eine groß-zügige Penthouse-Wohnung – bestechen durch intelligente Grundrisse mit effizientem Raummanage-ment. Die Raumhöhe beträgt wohnliche 2,66 Meter, im Penthouse sogar besonders großzügige 2,75 Meter. Verarbeitet werden hochwertige Materialien. Besonders viel Wert wird auf die sorgfältige Ver-arbeitung gelegt. Die Ausstattung wird höchsten Ansprüchen gerecht.
Bei der Planung durch das Büro des renommierten Grazer Architekten DI Michael Neuwirth wurde der Ausrichtung der Wohnungen und der Anordnung der Zimmer besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Gärten, Terrassen und Wohnräume orientieren sich nach Westen, die Aufschließung erfolgt vom Osten her. Viel natürliches Licht erzeugt eine helle und freundliche Atmosphäre. Und draußen auf den groß-zügigen Freiflächen, den Gärten, Terrassen und Balkonen, kommt an lauen Abenden sogar Sonnen-untergangsstimmung auf. Ein privilegiertes Wohn- und Lebensgefühl, wie wir es uns nur wünschen können.
Die Grundrisse lassen darüber hinaus flexible Nutzungsvarianten zu und korrespondieren mit dem zeit-adäquaten Bedürfnis nach Flexibilität für die unterschiedlichsten Lebensmodelle.
Singles, Paare, gemeinsame Nutzung von Wohnraum, Kleinfamilien oder anspruchsvoller Pent-house-Luxus – dieses ganz außergewöhnliche Objekt bildet in sich den bunten Kosmos urbaner Le-bensmodelle in allen Schattierungen ab.
Eine Tiefgarage bietet Platz für 10 Fahrzeuge und Kellerabteile – je eines pro Wohnung. Ein Lift verbin-det die Tiefgarage mit den übrigen drei Etagen und ermöglicht so stufenlos den Zugang zu allen Auf-schließungsbereichen und Wohnungen. Im Einfahrtsbereich zur Anlage stehen weitere Parkplätze zur Verfügung. Elektroanschlüsse in der Tiefgarage dienen zum Beispiel der Aufladung von E-Bikes.

DIE LAGE

Der Stadt enthoben und dem Zentrum doch so nah: Waltendorf zählt zu den absoluten Renommierlagen von Graz. Projekte in perfekten, immer knapper werdenden Statuslagen wie dieser sind in der boomenden Murmetropole sehr selten geworden und entsprechend begehrt.
Hier oben auf dem Hügel genießen Bewohner die unmittelbare Einbettung in das bezaubernd sanfte und harmonische Grazer Berg- und Hügelland mit wunderbaren Ausblicken. Von drüben her grüßen Schöckl und Plabutsch, nach Osten hin reiht sich Kuppe an Kup-pe. Zu Fuß nur ein paar Minuten entfernt lädt das Naherholungsgebiet Schloss Lustbühel mit seiner Schaulandwirtschaft und dem Streichelzoo Jung und Alt zu Entspannung und Spaziergängen. Für Sportliche – ob Walker, Läufer oder Radfahrer – sind die sanften Hügel des Grazer Grüngürtels mit ihren vielen verschlungenen Straßen und Wegen ein wirkliches Paradies für ihre Ambitionen. Auch Tennisfans finden in unmittelbarer Nähe reichlich Gelegenheit, ihrer sportlichen Leidenschaft nachzugehen.
Den Bedürfnissen des anspruchsvollen Publikums des exklusiven 9. Grazer Bezirks Waltendorf folgend ist hier in den letzten Jah-ren eine reichhaltige Infrastruktur entstanden. Lebensmittelmärkte, diverse Nahversorger, Dienstleister aller Art, Banken, Apotheken, zahlreiche Ärzte, Restaurants und Cafés – Waltendorf lässt es seinen Bewohner an nichts mangeln, die meisten Besorgungen sind zu Fuß problemlos zu erledigen. Die Plüddemanngasse am Fuße der Waltendorfer Hauptstraße hat gar Einkaufscentercharakter. Kinder-gärten und Schulen befinden sich in unmittelbarer Nähe.
Perfekt ist auch die Verkehrsanbindung. Die Straßenbahnlinien 3 und 6 sowie die Buslinie 60 verkehren im unmittelbaren Einzugsgebiet, über die Buslinie 60 besteht eine Direktverbindung zur Straßenbahn-Endhaltestelle Schillerplatz der Straßenbahnlinie 3, die über Jako-mini- und Hauptplatz den Hauptbahnhof erschließt. Die Entfernung zum Schillerplatz ist jedoch auch zu Fuß durchaus zu bewältigen.